Freitag, 03 | 04 | 2020 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Erfurt zu 3.000 Euro Geldstrafe verurteilt

Wegen diskriminierender Rufe gegen Spieler Torsten Ziegner vom FC Carl Zeiss Jena ist Drittligist FC Rot-Weiß Erfurt zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro verurteilt worden.


Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nach der Entscheidung des Sportgerichts am Mittwochnachmittag mit. Der DFB-Kontrollausschuss hatte Anklage erhoben, nach dem Erfurter Zuschauer während des Derbys am 23. August 2009 Torsten Ziegner mit "Ziegner, Du Zigeuner!"-Rufen beleidigt hatten.

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist somit rechtskräftig.



(jenanews.de)
Foto: Markus Kämmerer, happyarts.de


Share on Myspace
0
Erfurt zu 3.000 Euro Geldstrafe verurteilt - In den VZ Netzwerken zeigen
2
Erfurt zu 3.000 Euro Geldstrafe verurteilt - Ihren XING-Kontakten zeigen
1
Erfurt zu 3.000 Euro Geldstrafe verurteilt - Bei Wer kennt wen teilen
1
Erfurt zu 3.000 Euro Geldstrafe verurteilt - Auf Delicious teilen
0
Erfurt zu 3.000 Euro Geldstrafe verurteilt - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Thüringen Nachrichten Erfurt zu 3.000 Euro Geldstrafe verurteilt