Sonntag, 22 | 09 | 2019 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

FF USV Jena - SC Freiburg 4:2 n.V.

Der Pokaltraum geht für Jena weiter, auch wenn dies heute ein schweres Stück Arbeit war. Der FF USV Jena setzt sich in einem offenen Pokalfight mit dem längeren Atem durch. Abhaken und auf die nächste Runde freuen!


Schluss in Jena.
118. TOOOOR! Die Entscheidung: Jena in Überzahl, Lisa Seiler kommt frei aus 10 m zum Schuss und ballert die Kugel unhaltbar ins lange Eck.
117. Im Gegenzug versucht es Amann mit einem Heber aus 22 m, Burmeister ist auf dem Posten.
116. Lisa Seiler hat die Entscheidung auf dem Fuß. Sie wird freigespielt und zieht aus 16 m ab. Der Ball geht knapp am Tor vorbei.
115. Freistoß Freiburg fast an der Eckfahne der Jenaer. Die Flanke dreht sich am langen Pfosten ins Toraus.
114. Die Gäste drängen auf den Ausgleich. Jena jetzt gut in der Abwehr beschäftigt.
112. Freiburg kämpft weiter. Bewundernswert, wie sich die Gäste hier präsentieren.
109. Wendlinger rasiert Lehnert im Mittelfeld um, Freistoß. Die Freiburgerin hat Glück, hier nict mit gelb-rot vom Platz zu gehen.
108. Freistoß Jena, 30 m halblinks. Anonma legt für Schiewe auf, die verzieht dann aber.
107. Jena marschiert. Jetzt das 4:2 und wir könnten dem Spiel entspannt folgen...
106. Jena stößt an. Die zweite Hälfte der Verlängerung läuft.

105. Halbzeit. Kurz durchatmen.
104. Anonma mit einem Schuss aus 35 m, das Leder senkt sich knapp hinter dem Freiburger Gehäuse.
102. Sylvia Arnold mit einem schönen Solo, dann spielt sie zu Anonma, die wird im Strafraum abgedrängt, Ecke Jena. Die bringt nichts ein.
101. Lehnert ballert Wendlinger um, die Freiburgerin bleibt kurz benommen liegen, aber sie kann weiterspielen.
99. Wendlinger mit einem Schuss aus 22 m halbrechts. Der Ball rutscht ihr über den Spann.
98. Die Gäste stecken nicht auf. Hier ist noch nichts entschieden.
97. Gelb gegen Wendlinger nach Foulan Sylvia Arnold im Mittelfeld.
94. TOOOOR! TOOOOR! TOOOOOR! Fehler von Marisa Brunner, Anonma spitzelt den Ballum die am Boden liegende Torfrau, spielt zu Sylvia Arnold und die hat keine Mühe, den Ball aus 9 m ins leere Tor zu schieben.
93. Ecke Freiburg. Keine Gefahr.
92. Sylvia Arnold mit einer schönen Einzelleistung über rechts, dann zu Brosius, deren Flanke senkt sich gefährlich hinter dem Freiburger Tor.
91. Anstoß Freiburg. Eine offene Partie geht in die Verlängerung. Wer hat mehr zuzusetzen?

90. Schlusspfiff. Jena steigerte sich im zweiten Durchgang und hatte das Spiel fast gedreht, da gelingt Freiburg durch einen Foulelfmeter der Ausgleich. Es geht in die Verlängerung.
86. Eine Freiburgerin kommt im Jenaer Strafraum zu Fall - Elfmeter für Freiburg. Juliane Maier verlädt Jana Burmeister, der Ball geht unhaltbar ins linke Eck.
84. Turbulente Schlussphase. Beide Teams liefern sich einen offenen Schlagabtausch.
83. Jena wechselt: Milde verlässt den Platz, Feulner kommt.
81. Jetzt geht es hin und her. Ecke Freiburg. Julia Arnold klärt auf Kosten eines weiteren Eckballs. Radtke mit dem Kopf, Nowak kommt zum Schuss, verzieht aber.
79. Toller Angriff der Gäste, Schneider mit einem Schuss aus 15 m hlablinks, Burmeister mit schöner Parade zur Ecke. Und die angelt sich die Jenaer Schlussfrau dann souverän aus der Luft.
78. Anonma bringt den Ball, Schiewe mit dem Kopf... und das war ganz knapp.
77. Freistoß Freiburg aus 30 halblinks, abgeblockt, Konter Jena über links, Freiburg klärt zur Ecke.
75. Wechsel bei Jena: Für Anne Bartke kommt Lisa Seiler. - Und Freiburg kämpft, will sich nicht geschlagen geben. Der Ball läuft schön durch die Reihen der Breisgauerinnen.
72. Freiburg wechselt: Haag und Hegenauer gehen, Hummel und Kuffner kommenneu ins Spiel.
70. Freiburg hält dagegen. Amann aus 15 halblinks, Burmeister sicher.
69. Saskia Lehnert wird im Strafraum der Gäste gefoult - Elfmeter für Jena. Anonma tritt an. TOOOOOR! Anonma jagt die Kugel unten rechts ns Tor - unhaltbar!
68. Freistoß Jena 22 m halbrechts, Anonma bringt den Ball, Brunner mit den Fäusten, der zweite Ball kommt zu Arnold, die verzieht.
67. Jena setzt nach.
66. Jena wechselt: Schwarz geht, Lehnert kommt.
64. TOOOOOR! TOOOOOR! TOOOOOR! Bartke geht rechts, spielt auf Sylvia Arnold, die passt quer auf Milde und die hämmert den Ball aus 12 m zum Ausgleich in die Maschen.
60. Freiburg befreit sich immer wieder und hat jetzt Räume zum kontern. Kann Jena den Ausgleich erzwingen? Aber wie? Spielerisch geht nicht viel.
58. Es bleibt dabei: Jena mit zu vielen Fehlpässen und mit zu wenig Druck aus dem Spiel. Zudem sind die Standards sind zu harmlos.
56. Freiburg wechselt:Sainio geht, für sie kommt Sinah Annan.
53. Jetzt ofener Schlagabtausch auf dem Spielfeld.
49. Jena kommt mit viel Elan aus der Kabine - Ecke für den FF USV. Gefährlich! Sylvia Arnold aus Nahdistanz mit dem Knie knapp neben das Tor.
46. Anstoß Jena, die zwiete Hälfte läuft. Auf beiden Seiten keine Wechsel.

HALBZEIT: Die Gästeführung zur Pause ist verdient. Mit viel Kampfgeist stemmen sich die Breisgauerinnen dem Favoriten entgegen. Jena fehlt die spielerische Linie und wenn es mit spielerischen Mitteln nicht geht, muss man das Glück eben mit viel Kampfgeist - so wie von den Gästen gezeigt - erzwingen. Da muss auf Jenaer Seite im zweiten Durchgang vieles besser werden.
45. Schiewe mit einem 40m-Pass auf Milde, die vertändelt die Kugel am Gästestrafraum.
44. Jena findet einfach nicht ins Spiel. Freiburg verschiebt geschickt und hält den Bundesligisten fern vom eigenen Tor.
43. Verzweiflungsschuss von Anonma aus 20 halbrechts, der Ball geht deutlich über das Tor.
42. Jena will, kann aber nicht. Zu viele Bälle erreichen die MItspielrin nicht, der Spielaufbau ist eine Katastrophe. Freiburg hat das Spiel bis hier hin unter KOntrolle.
39. Freistoß Freiburg, 25 m zentral. Satter Hammer in die Mauer. Ecke. Gleich nochmal. Und die dritte Ecke in Folge. Jetzt kann Jena endlich klären.
35. Jena tut sich schwer. Noch geht im Spiel nach vorn nicht viel zusammen.
33. Ecke Freiburg. Arnold whert ab, noch mal Eckstoß. Der 2. Ball kommt auf den langen Pfosten, Burmeister mit den Fäusten.
30. Das Spiel wird lebhafter. Jena drückt, Freiburg kontert.
27. ...und im Gegenzug das Tor für die Gäste. Essi Saino macht das 1:0 für Freiburg.
26. Riesenchance für Jena: Brunner mit einem schlimmen Patzer, MIlde läuft auf das leere Tor zu und setzt den Ball aus spitzem Winkel an den linken Pfosten.
25. Freiburg jetzt mit leichten optischen Vorteilen.
24. Schnelles Direktspiel der Gäste, Hegenauer flankt von der Grundlinie und Jana Burmeister muss ihr ganzes Können aufbieten, den Ball zu entschärfen.
23. Viel Stückwerk im Jenaer Spiel, wieder fehlt die ordnende Hand im Mittelfeld.
21. Schiewe mit Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, Freiburg nutzt die Möglichkeit nicht. Saskia Schwarz klärt per Kopf zur Ecke, aber auch die bringt nichts ein.
19. Missverständnis in der Freiburger Abwehr, Anonma fällt der Ball vor die Füße, sie zieht auf halblinks in den Strafraum, ihr Zuspiel findet keine Mitspielerin.
18. Freiburg klärt auf Kosten einer weiteren Ecke. Die bringt nichts ein.
17. Sylvia Arnold mit Gewalt über rechts in den Strafraum, Ecke.
15. Das Spiel findet bislang zwischen den Strafräumenstatt. Keine Torchancen bis jetzt.
13. Die Freiburgerinnen liefern in den Anfangsminuten einen beherzten Kampf. Jena findet kaum Raum, um den Ball laufen zu lassen.
10. Freistoß Radtke, 30 m halblinks, direkt aufs Tor, kein Problem für Marisa Brunner im Gästegehäuse.
8. Freiburg ist um Ballsicherheit bemüht, Jena stört früh und erobert immer wieder den Ball.
5. Schöner Pass von Sylvia Arnold diagonal zu Brosius auf links, die zieht in den Strafraum, dann der Abseitspfiff.
4. Vorsichtiges Abtasten beider Teams.
1. Freiburg hat Anstoß, das Spiel läuft.

Tore:
0:1 Saino (27.)
1:1 Milde (64.)
2:1 Anonma (69., FE)
2:2 Maier (86., FE)
3:2 S. Arnold (94.)
4:2 Seiler (118.)

Die Aufstellungen:
Jena: 1 Burmeister, 3 Schwarz, 4 Arnold, J., 11 Radtke, 13 Arnold, S., 14 Groll, 15 Bartke, 16 Milde, 23 Brosius, 26 Anonma, 33 Schiewe. Auf der Bank nehmen Platz: 12 Muhle, 5 Stübing, 17 Seiler, 19 Feulner, 27 Lehnert.
Freiburg: 1 Brunner, 2 Wendlinger, 8 Maier, 10 Meyer, 15 Lohmann, 17 Haag, 18 Zirnstein, 19 Sainio, 20 Krüger, 24 Hegenauer, 25 Nowak. Auf der Bank nehmen Platz: 23 Schneider, 11 Amann, 13 Kuffner, 26 Hummel, 27 Eberhardt

Schiedsrichterin: Angelika Söder
Assistentinnen: Franziska Haider, Anke Seemann

Zuschauer: 128



Vor dem Spiel:
16:38 Uhr: Mit leichter Verspätung startet die Fußball-Berichterstattung bei Regen und kühlen Temperaturen aus dem Ernst-Abbe-Sportfeld. In rund 20 MInuten treffen die Pokalheldinnen des Vorjahres, der FF USV Jena, auf den Erstliga-Absteiger SC Freiburg. Herzlich willkommen sagt Jens Mende, heute von Platz 3 im EAS.
16:44 Uhr: Die Jenaerinnen konnten in den ersten beiden Heimspielen in der Bundesliga noch nicht überzeugen: Gegen Saarbrücken setzte es eine verdiente 1:3-Niederlage und am vergangenen Sonntag kam man über die SG Essen-Schönebeck nur zu einem 0:0. Heute muss eine deutliche Leistungssteigerung her, will man gegen kampfstarke Breisgauerinnen die nächste Pokalrunde erreichen.
16:49 Uhr: In der letzten Saison standen sich beide Teams zweimal gegenüber. Jena gewann beide Punktspiele (1:0 und 2:0).
16:51 Uhr: Die erste Runde im Pokal bewältigten beide Teams souverän: Freiburg siegte beim Hegauer FV mit 7:0, Jena
überrollte mit einem 18:0-Kantersieg den Oberligisten SC Klinge-Seckach.
16:56 Uhr: Freiburg reist als Tabellenführer an die Saale: In den ersten drei Spieltagen ließen die Breisgauerinnen keinen Gegentreffer zu und führen mit dem beeindruckenden Torverhältnis von 16:0 und mit 9 Punkten die Tabelle der 2. Bundesliga, Staffel Süd, an. Für den Erstliga-Absteiger aus der letzten Saison scheint es nur ein Ziel zu geben und das ist der sofortige Wiederaufstieg. Jena belegt aktuell Rang 7 der 1. Bundesliga.
16:58 Uhr: Freiburgs Trainer Pilipovic sagt vor dem Pokalspiel in Jena:„Ich habe Jena auf einer DVD studiert und bin mir
sicher, dass wir nicht chancenlos sind. Allerdings müssen wir wieder an die Form der Vorbereitungsspiele und
der ersten zwei Saisonspiele anknüpfen. Wenn wir so spielen wie am Sonntag gegen Crailsheim, dann wird in Jena
kaum etwas zu holen sein. Wir müssen wieder zu unseren Stärken finden - aggressives Pressing, gutes
Kombinationsspiel und defensive Stabilität."
16:59 Uhr: Die Teams laufen ein.




Text: Jens Mende

 


Share on Myspace
0
FF USV Jena - SC Freiburg 4:2 n.V. - In den VZ Netzwerken zeigen
2
FF USV Jena - SC Freiburg 4:2 n.V. - Ihren XING-Kontakten zeigen
2
FF USV Jena - SC Freiburg 4:2 n.V. - Bei Wer kennt wen teilen
1
FF USV Jena - SC Freiburg 4:2 n.V. - Auf Delicious teilen
2
FF USV Jena - SC Freiburg 4:2 n.V. - auf Jappy teilen
1
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Sport Liveticker FF USV Jena FF USV Jena FF USV Jena - SC Freiburg 4:2 n.V.