Mittwoch, 12 | 08 | 2020 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Kommentiert: FC Carl Zeiss Jena -TSV 1860 München 0:2

Und schon wieder ist es passiert. Der jenanews.de Fußballchefberichterstatter war erneut verhindert. Is nich zu fassen. Und so fasste ich mir ein Herz und sprang noch mal für ihn ein. Wird aber nicht zur üblen Gewohnheit werden – versprochen. Wie schon gesagt, ich hab null Ahnung von Fußball, dass heißt aber nicht, dass ich null Bock drauf habe. Beileibe nicht. Immerhin ist dieser Sport längst keine reine Männerdomäne mehr und das lässt doch hoffen. Vorsichtshalber bitte ich schon im Vorfeld meiner simplen Berichterstattung in aller Form um Ihr Erbarmen und darum, mir eventuelle Irrtümer und chronische Unwissenheit zu verzeihen. Gut. - Also sprintete ich an diesem regenfreien, doch etwas kühlen Freitagabend zum Block U und suchte mit Schreibzeug und Kamera bewaffnet meinen Platz auf. Und los ging’s.

Die erste Halbzeit beginnt recht hoffnungsvoll, unsere Mannschaft wartet mit guten Aktionen auf, die mit heftigen Getrampel meiner Mitinsassen belohnt werden. Die Stahlkonstruktion der Zusatztribüne unter mir vibriert bedenklich. Zur besseren Vorstellung, - so ungefähr muss sich ein Erdbeben Stärke 7 auf der Richterskala anfühlen. Ein kleiner Junge hinter mir beginnt vor Angst laut loszukreischen und Papi erklärt ihm lauthals, dass die Tribüne doch absolut unverwüstlich ist. Na, na, na, ist das nicht doch ein bisschen übertrieben? Auch egal, es wirkt jedenfalls. Das Gebrüll hinter mir bricht ab. Inzwischen läuft die 17. Spielminute, - noch kein Tor, jedoch immer wieder gute Chancen. Das Spiel ist ausgewogen, die Laufarbeit unserer Spieler okay. Keeper Person hält einige gefährliche Bälle bravourös, was mit lauten Anfeuerungsrufen aus der Südkurve quittiert wird. Überhaupt geht dort so richtig die Post ab.

„Halts Maul du Bayernsau!“, schreit der Kerl schräg hinter mir in mein Ohr. Soll ich das auch schreiben? Warum nicht, wir wollen ja schließlich objektiv Bericht erstatten. „Lauf Jan, lauf“, singen die Massen, ich sing mit. Und Simak läuft. 28. Minute, es geht ständig hin und her, eine Torchance für Bayern, - Person erwischt das Leder gerade noch so mit den Fingerspitzen und ich stöhne vor Erleichterung im Chor mit. Noch mal Ecke – oooh, noch mal gut gegangen. „Du kleiner Pisser, das is hier keene Liegewiese“, brüllt jemand in der Nähe, als einer der Gegner leicht angerempelt zu Boden geht und erst mal in aller Ruhe auf dem hübsch grünen Fußballrasen liegen bleibt. Momentan gibt es bei Jena 6 Torschüsse, - 5 bei den Bayern.

35. Minute - Person hält wie ein Held! „Jena, Jena“, grölen die 11.314 anwesenden Zuschauer und ich falle beeindruckt ein. Ach Mensch, der Ball will einfach nicht rein, es ist zum Verzweifeln. Der Schiri gibt einen Eckball, was mein Nachbar mit schrillen Pfiffen quittiert. Aua. Omodiagbe führt graziös wie eine Ballerina virtuose Kunststücke mit dem Ball vor. Ich wünschte, ich könnte so was auch. Dann dürfte ich mitspielen und müsste mir jetzt nicht auf dem kalten Sitz den Hintern abfrieren. 42. Minute – wieder Torchance für den TSV – uff – dieser Kelch ist noch mal an uns vorübergegangen. Noch mal nen Freistoß und dann ist Halbzeit.

Weiter geht’s und dabei fällt mir auf, dass sich heute kaum einer über den Schiri beschwert. Gut für den Mann und gut für mein Gehör. Und dann – in der 46. Minute – nicht doch!!! - das erste Tor für München und die Führung. Ein eigentlich ungefährlicher 20-m-Schuss von Bierofka - Person lässt das Leder durch die Hände gleiten und der Ball fällt ins Tor. Der sprichwörtliche Reinfall, jetzt ahne ich auch, wo dieses Sprichwort herrühren könnte. Dieses Mal herrscht Stille im Stadion. Die Enttäuschung der Fans ist für einen Moment fast greifbar. Aber dann raffen sich alle wieder auf und feuern ihre Mannschaft an, was das Zeug hält. Doch unsere Mannschaft scheint nun verunsichert, der Schock über das Tor sitzt scheinbar tief. Irgendwie ist die Luft raus. 55. Spielminute -Karottenköpfchen Hansen wird gefoult. Ich faul ab – aua. Aber er steht wieder auf wie ein Mann. Wieder eine Torchance, das Leder geht links am Pfosten vorbei. Pech.

In der Reihe vor mir sitzen ein paar Jungs, die gewaltig nerven, da sie mir ständig die Sicht nehmen. Andauernd stehen sie auf, um neuen Biernachschub zu organisieren. In der 62. Minute wird Hansen gegen Helbig ausgewechselt. - Ecke. Die Jungs kehren mit einer neuen Bierladung zurück und ich beobachte innerlich frohlockend, wie die Asche der Kippe, die einer der Knaben gekonnt im Mundwinkel balanciert, ins Bier fällt. Bin ich böse... Endlich sitzen alle wieder auf ihrem rückwärtigen Teilen und ich habe freien Blick aufs Spielfeld. 68. Spielminute- bei den Bayern wird ausgewechselt.

„Wir wollen euch kämpfen sehn“, singen die Massen und ich sing mit. Leider springt das Feuer nicht auf unsere Mannschaft über. Echter Kampfgeist fehlt, die Offensive ist zu unpräzise. Noch einmal werden Spieler beider Mannschaften ausgewechselt. Nicht, dass das etwas ändern würde. Viele Schüsse verfehlen das Tor und das gilt für beide Mannschaften. Die Zeit ist um, doch es gibt Nachspielzeit. Und dann geschieht das, was absolut nicht passieren durfte. Göktan schießt in der 2. Minute der Nachspielzeit das 2:0 für München. Stille – und dann setzt die Massenflucht ein. Was jetzt noch kommt, will keiner der Zuschauer mehr sehen. Schreiben Sie, die Jenaer Fans sind sehr enttäuscht, sagt eine Frau, während sie sich mühsam an meinen Knien vorbeischiebt. Nun, ich bin’s auch. Und da ist auch schon der Schlusspfiff.

Und während ich nachdenklich und vor Kälte schlotternd nach Hause wandle, lege ich mir im Kopf schon zurecht, wie ich die Niederlage für Sie am Besten in Worte verpacken könnte. Aber wie ich es auch drehe und wende, – Jena hat das Spiel nun mal leider vergeigt, da beißt die Maus keinen Faden ab. Trotz alledem und vielleicht gerade deshalb, - liebe Leser, ich wünsche Ihnen ein wunderschönes Wochenende und halten Sie den Ball für eine Weile möglichst flach.

Ihre Auswechselreporterin Conny Ackermann :-)

Share on Myspace
2
Kommentiert: FC Carl Zeiss Jena -TSV 1860 München 0:2 - In den VZ Netzwerken zeigen
1
Kommentiert: FC Carl Zeiss Jena -TSV 1860 München 0:2 - Ihren XING-Kontakten zeigen
3
Kommentiert: FC Carl Zeiss Jena -TSV 1860 München 0:2 - Bei Wer kennt wen teilen
3
Kommentiert: FC Carl Zeiss Jena -TSV 1860 München 0:2 - Auf Delicious teilen
4
Kommentiert: FC Carl Zeiss Jena -TSV 1860 München 0:2 - auf Jappy teilen
2
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Sport Nachrichten Kommentiert: FC Carl Zeiss Jena -TSV 1860 München 0:2