Montag, 23 | 09 | 2019 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Runder Tisch fürs studentische Wohnen in Jena

„Wir müssen uns um unsere Studenten kümmern und Lösungen entwickeln, damit sie nicht nur in Jena gut studieren, sondern auch gut wohnen können“, sagt Oberbürgermeister Dr. Albrecht Schröter.

Er greift den Vorschlag des Lobedaer Ortsteilbürgermeisters Volker Blumentritt auf, einen Runden Tisch zu gründen, um das Problem des fehlenden Wohnraums für Studenten in Jena zu diskutieren. „Jenawohnen und alle Jenaer Wohnungsgesellschaften sollen sich mit Vertretern der Universität, der Fachhochschule und des Studentenwerks zusammensetzen, um neue, kreative Lösungen für die Studenten zu finden“, so der OB.

Bislang hat sich die Wohnungssituation für die Studenten in Jena immer einige Wochen nach Semesterbeginn wieder entspannt. In diesem Jahr aber ist die Situation besonders kritisch. Deshalb müssen die Verantwortlichen der Wohnungsgesellschaften mehr tun, um die Studenten in der Stadt zu halten. Schließlich sind die Studenten ein Viertel der Jenaer Bürger. Es gilt also zu handeln. „Ich rufe Jenawohnen, die Wohnungsgenossenschaften und andere Vermieter dazu auf, sich am Runden Tisch fürs studentische Wohnen zu beteiligen, um schnellstmöglich zu greifbaren Ergebnissen zu kommen“, sagt Albrecht Schröter. Es gehe jetzt darum, zeitnahe und flexible Lösungen für die Studierenden in der Stadt zu finden.

(jenanews.de)
Foto: Jens Mende
Share on Myspace
2
Runder Tisch fürs studentische Wohnen in Jena - In den VZ Netzwerken zeigen
2
Runder Tisch fürs studentische Wohnen in Jena - Ihren XING-Kontakten zeigen
2
Runder Tisch fürs studentische Wohnen in Jena - Bei Wer kennt wen teilen
1
Runder Tisch fürs studentische Wohnen in Jena - Auf Delicious teilen
4
Runder Tisch fürs studentische Wohnen in Jena - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Rathaus Nachrichten Runder Tisch fürs studentische Wohnen in Jena