Donnerstag, 22 | 04 | 2021 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Körperverletzung nach Streit um Fernbediedung

Der Streit um eine Fernbedienung ist Mittwochabend in Jena-Ost eskaliert. Ein 51-jähriger Mann kam gegen 21.00 Uhr nach Hause. Seine Lebensgefährtin schlief schon. Weil er die Fernbedienung nicht fand, weckte er die 43-Jährige. Die war darüber so erbost, dass sie die Kontrolle über sich verlor und mit Gegenständen warf. Die Schwester des Mannes kam hinzu, wollte schlichten, doch nichts nützte. Die 43-jährige griff zu zwei Küchenmessern, die ihr die beiden anderen aber entreißen konnten. Die Schwester des Mannes zog sich dabei Verletzungen an der Hand zu. Gegen die 43-jährige läuft ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. Sie stand während der Auseinandersetzung unter Alkoholeinfluss. 1,8 Promille hatte der Test ergeben.


Schmuggel verhindert: 45.000 Zigaretten sichergestellt
Am Dienstag und am Donnerstag wurde im Rahmen von Schulungsmaßnahmen auf der BAB 4, Richtung Frankfurt/Main zwischen den Anschlussstellen Apolda und Weimar eine stationäre Kontrollstelle zur Überwachung der Fahrzeugtechnik eingerichtet. Diese Maßnahme war eine Ausbildungsmaßnahme für angehende Beamte des gehobenen Polizeivollzugsdienstes aus Meiningen.

Neben den Studenten der Verwaltungsfachhochschule aus Meiningen waren Beamte der Verkehrspolizeien Jena, Gera und Saalfeld sowie des Bundesamtes für Güterverkehr und des Hautzollamtes im Einsatz und unterzogen insgesamt cirka 60 Fahrzeuge (vor allem Lkw und Kleintransporter) einer tiefgründigen Kontrolle.

Innerhalb von knapp drei Stunden wurden 10 Anzeigen wegen Verstoßes  gegen das Fahrpersonalgesetz, eine Anzeige wegen Verrstoß gegen das Güterkraftverkehrsgesetz sowie 7 Anzeigen wegen mangelnder Ladungssicherung sowie Überschreitung der Geschwindigkeit gefertigt. Eine Anzeige musste aufgenommen werden, weil der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für seinen Lkw war.

Außerdem mussten neun ausländische Kraftfahrer höhere Geldbußen in Form von Sicherheitsleistungen vor Ort entrichten.
Wegen anderer Delikte wurden acht Verwarngelder erhoben und Mängelbescheinigungen sowie Kontrollaufforderungen gefertigt.

Einen Volltreffer am Donnerstag konnten die Mitarbeiter des Zolls für sich verbuchen.
Bei der Kontrolle eines polnischen Opel wurden bei der Durchsuchung mehr als 45.000 Zigaretten aufgefunden.
Das Hauptzollamt in Erfurt hat dazu die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Unter Drogen am Steuer
In der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag, kurz nach Mitternacht hatte eine Streife der Autobahnpolizei Hermsdorf, nahe der Ortschaft Gernewitz, einen Jenaer Pkw Toyota kontrolliert.
Bei dem 31-jährigen Fahrzeugführer wurde festgestellt, dass er offensichtlich sein Fahrzeug unter Drogen führt. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest verlief positiv.
Das Fahrzeug wurde abgestellt und ein Verfahren wegen Fahren unter berauschenden Mitteln sowie Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Text: PI Jena
Share on Myspace
0
Körperverletzung nach Streit um  Fernbediedung - In den VZ Netzwerken zeigen
1
Körperverletzung nach Streit um  Fernbediedung - Ihren XING-Kontakten zeigen
1
Körperverletzung nach Streit um  Fernbediedung - Bei Wer kennt wen teilen
1
Körperverletzung nach Streit um  Fernbediedung - Auf Delicious teilen
0
Körperverletzung nach Streit um  Fernbediedung - auf Jappy teilen
2
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Polizeibericht Nachrichten Körperverletzung nach Streit um Fernbediedung