Freitag, 13 | 12 | 2019 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Heißer Wahlkampf in Winzerla

Durch unbekannte Täter wurden in der Nacht vom Samstag zu Sonntag, gegen 04:00 Uhr in der Wanderslebstraße, in Jena-Winzerla mehrere Wahlplakate unterschiedlicher Parteien in Brand gesetzt. Ein Passant stellte die Brände fest und teilte dies der Rettungsleitstelle mit. Die PI Jena ermittelt nun wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung und bittet Zeugen, sich unter Tel. 03641-810 zu melden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Bereits in der Nacht von Freitag zu Samstag beschädigten zwei 19-Jährige insgesamt 25  Wahlplakate in der Winzerlaer Straße. Durch den Hinweis eines Passanten konnten die beiden Täter festgestellt und identifiziert werden.

Brandfall mit hohem Sachschaden

Am Sonntag, 25.03.2012, kam es in den Abendstunden in Niederzimmern, (Landkreis Weimarer Land) zum Brand in einer Produktionshalle für veterinär-medizinische Artikel. Die eingesetzten Kameraden der Feuerwehren der umliegenden Orte konnten durch ihr rasches Handeln ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindern. Das Feuer verursachte einen Schaden von ca. 50.000 Euro.
Der Inhaber der Halle wurde vorsorglich medizinisch untersucht, da er bei dem Versuch, den Brand selbst zu löschen, Rauchgase eingeatmet hatte.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Kein Angst um Führerschein
Während Beamte der PI Jena am Samstag gegen 10:20 Uhr eine Verkehrskontrolle in der Löbstedter Straße durchführten, stellten sie einen Citroen-Fahrer fest, welchem sie bereits im Jahre 2011 nach einem Verkehrsunfall im Zusammenhang mit Trunkenheit dem Führerschein wegnahmen. Bei einer Kontrolle stellte sich, wie vermutet heraus, dass der 55-Jährige noch nicht wieder im Besitz seiner Fahrerlaubnis war. Weiterhin vernahmen die Beamten Atemalkoholgeruch, was sich fortfolgend bestätigte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,02 Promille. Der Mann muss sich daher neben der Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis auch wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechtfertigen.

Teurer Fahrzeugeinkauf
Am Sonnabendnachmittag wurde durch Beamte der Verkehrspolizei des Hermsdorfer Kreuzes auf der BAB 9 in Richtung Berlin ein Autotransporter festgestellt. Dieser war mit drei hochwertigen Fahrzeugen BMW beladen. Sofort fiel den Beamten auf, dass die BMW viel zu schwer für das Zugfahrzeug sein müssen.
Bei einer Kontrolle auf einem Parkplatz in der Nähe von Eisenberg bestätigte sich der erste Verdacht. Mit 20 Prozent Gewichtsüberschreitung durfte der weißrussische Fahrer so nicht weiter. Er lud zunächst ein Fahrzeug ab und zahlte anschließend sofort sein fälliges Bußgeld.

Kurzzeitige Vollsperrung der Autobahn nach Unfall

Ein Unfall sorgte am Samstag gegen 15:45 Uhr auf der A 4 Richtung Frankfurt/Main für kurzzeitige Störungen des Verkehrs. Ein 19jähriger Toyotafahrer war auf dem linken Fahrstreifen unterwegs und kam ins Schleudern. Er überschlug sich mehrfach und kam auf dem Dach zum Liegen. Durch den Einsatz des Rettungshubschraubers wurde die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt. Der 19jährige konnte sich während der Landung des Hubschraubers noch aus eigener Kraft aus dem Wrack befreien und wurde anschließend in das Jenaer Klinikum geflogen. Wie sich dort herausstellte hatte er Glück im Unglück. Er darf die Klinik in wenigen Tagen wieder verlassen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Die Fahrt einer 29jährigen Frau aus dem Saale-Holzland-Kreis wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag jäh beendet. Sie war mit ihrem Ford kurz nach Mitternacht auf dem Weg nach Jena und wurde auf dem Autobahnparkplatz Teufelstal von der Verkehrspolizei kontrolliert. Dabei konnte sie keinen Führerschein vorlegen. Diesen hatte sie bereits im letzten Jahr freiwillig bei ihrer Führerscheinstelle abgegeben. Seither darf sie nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen. Warum sie es dennoch tat, weiß nur sie allein. Die Ausrede, welche sie den Beamten servierte, schien mehr als fragwürdig.

Sprung in Saale brachte nur kurzen Aufschub
Der mit Haftbefehl gesuchte 21-Jährige aus Jena ist in der Nacht zum Freitag durch Polizeibeamte in der Wohnung einer Freundin festgenommen worden. Er hatte sich im Schlafzimmer der Freundin unter einem Wäschehaufen versteckt.
Inzwischen befindet er sich in einer Justizvollzugsanstalt.
Auf seiner Flucht vor der Polizei hatte er am Montag vergangener Woche für Aufsehen gesorgt, als er am Jenaer Paradiesbahnhof in die Saale gesprungen war. Nach einem größeren Rettungs- und Sucheinsatz mit Feuerwehr und Hubschrauber waren (nasse) Spuren des Gesuchten dreihundert Meter weiter am Camburger Ufer gefunden worden. Ein Fährtenhund hatte daraufhin seine Spur über sechs Kilometer verfolgt – ohne dass der Gesuchte aufgefunden wurde.
Der junge Mann war wegen mehrerer Drogendelikte zu einer 12-monatigen Haftstrafe verurteilt worden. Zum Antritt einer dreimonatigen Restfreiheitsstrafe war er nicht erschienen, daher der Haftbefehl.

Text: PI Jena
Foto: pixelio.de
Share on Myspace
15
Heißer Wahlkampf in Winzerla - In den VZ Netzwerken zeigen
1
Heißer Wahlkampf in Winzerla - Ihren XING-Kontakten zeigen
16
Heißer Wahlkampf in Winzerla - Bei Wer kennt wen teilen
15
Heißer Wahlkampf in Winzerla - Auf Delicious teilen
16
Heißer Wahlkampf in Winzerla - auf Jappy teilen
15
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Polizeibericht Nachrichten Heißer Wahlkampf in Winzerla