Donnerstag, 27 | 02 | 2020 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Diebe erbeuten Waren im Wert von 9.000 Euro

Beute in Höhe von 9.000 Euro machten am Montag Nachmittag Diebe in einem Telefongeschäft in der Weimarer Innenstadt. Ein südländisch aussehendes Paar hatte das Geschäft betreten und ließ sich einen Tablet-PC zeigen.

Das Gespräch wurde in Englisch und mit Gesten geführt, wobei der Mann dem Verkäufer keine Zeit ließ, sich abzuwenden und immer neue Fragen stellte. In der Zeit betrat ein zweites Pärchen den Laden und sah sich um. Später fiel dem Verkäufer auf, dass sich der erste Kunde immer so stellte, dass dem Verkäufer die Sicht verstellt war. In dieser Zeit muss sich das zweite Pärchen im Lagerraum bedient haben. Alle vorhandenen Geräte der Marke Apple fehlten am Ende, es handelte sich um 16 i-Phones und zwei i-Pads.

Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung nahmen die Beamten der Polizeiinspektion Weimar drei Personen, die den Tätern äußerlich ähnelten vorläufig fest. Eine Gegenüberstellung mit dem Geschädigten ergab jedoch, dass es sich nicht um die Täter handelte.

So wurden die Täter beschrieben:

Alle waren ca. 30 Jahre alt, die beiden Männer sprachen Englisch und eine slawische Sprache

Täter 1: 1,75 m groß, schlank, bekleidet mit Jeansjacke und heller Jeanshose

Täterin 2: 1,60 m groß

Täterin 3: 1,55 m groß und dick

Täter 4: 1,85 m groß und schlank, bekleidet mit brauner Lederjacke und heller Stoffhose

Ermittelt wird nun bei der Kripo Weimar wegen Bandendiebstahls.

Hinweise zu den Tätern erbeten unter Tel. 03643 – 882-0

In diesem Zusammenhang appelliert die Kripo Weimar an Betreiber von Telefongeschäften, die Ware besonders zu sichern und angrenzende Lagerräume zu verschließen. Sollte es dennoch zu einem Diebstahl kommen, muss sofort die Polizei informiert werden. Des Weiteren sollte am Tatort nichts verändert werden!

Auch die Polizeidirektion Erfurt verzeichnete bereits ähnliche Delikte. Auch aus anderen Bundesländern sind derartige Fälle bekannt. Hier dazu der Pressebericht der PD Erfurt vom 13.12.2011

Mobiltelefone gestohlen – Erfurt
In einem Geschäft in der Schlösserstraße wurden am 12.12.2011, zwischen 15.45 Uhr und 15.55 Uhr, sechs i-Phones, ein Handy und ein i-Pad gestohlen. Die Mobiltelefone haben einen Wert von insgesamt 5.500 Euro. Drei unbekannte Männer betraten den Shop und zwei von ihnen verwickelten die Mitarbeiterin in ein Beratungsgespräch. Der Dritte wartete an der Tür. Während des Gesprächs begaben sich zwei weitere Männer in das Geschäft. Sie gelangten unauffällig in einen Lagerraum, wo sie die Telefone mitnahmen. Plötzlich verließen alle fünf das Geschäft. Als die Mitarbeiterin in das Lager kam, bemerkte sie den Diebstahl. Die unbekannten Männer hatten ein südländisches Aussehen und führten die Gespräche in Englisch. Sie stellten ständig Fragen, um die Mitarbeiterin vermutlich abzulenken. Zeugen, denen Personen mit südländischem Aussehen in einer Gruppe aufgefallen sind und die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Erfurt, Telefon 0361/662-0.

Durch die PD Erfurt wurden die Handlungen wie folgt verallgemeinert:

In allen Fällen handeln drei bis fünf Personen, weiblich wie männlich.

Hierbei wird von einer oder zwei Personen das Verkaufspersonal abgelenkt, indem man sich beraten lässt. Unterdessen begeben sich andere Personen in die Nebenräume der Verkaufsstellen, welche nicht verschlossen sind und entwenden die meist in unverschlossenen Schränken gelagerten Mobiltelefone.

Alle Personen verlassen am Ende gleichzeitig die Filialen.

Text: PI Jena
Foto: © Peter Kirchhoff, pixelio.de
Share on Myspace
2
Diebe erbeuten Waren im Wert von 9.000 Euro - In den VZ Netzwerken zeigen
1
Diebe erbeuten Waren im Wert von 9.000 Euro - Ihren XING-Kontakten zeigen
1
Diebe erbeuten Waren im Wert von 9.000 Euro - Bei Wer kennt wen teilen
1
Diebe erbeuten Waren im Wert von 9.000 Euro - Auf Delicious teilen
2
Diebe erbeuten Waren im Wert von 9.000 Euro - auf Jappy teilen
1
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Polizeibericht Nachrichten Diebe erbeuten Waren im Wert von 9.000 Euro