Sonntag, 05 | 04 | 2020 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Polizei stellt Betrüger auf frischer Tat

Drei mutmaßliche Betrüger, die eine ältere Dame um ihr Erspartes bringen wollten, konnte die Jenaer Polizei am Mittwoch auf frischer Tat stellen.

Die Männer hatten mehrfach bei der 76jährigen Jenaerin angerufen. Sie erzählten ihr, dass sie in einer Lotterie 57.000 Euro gewonnen hätte. Um den Betrag ausgezahlt zu bekommen, müsse sie jedoch zunächst 5.700 Euro auf ein Konto überweisen. Da die Rentnerin jedoch kein Geld überweisen wollte, wurde vereinbart, dass sie das Geld in bar bei der Bank abheben sollte. Am Abend würde das Geld dann gegen 20:00 Uhr durch eine Person abgeholt werden.

Nachdem die Frau zur Bank gegangen und das Geld abgehoben hatte, kamen ihr doch Zweifel. Sie reagierte richtig und informierte kurzer Hand die Polizei.

Als der Bote das Geld dann am Abend abholen wollte, konnten er und seine beiden Komplizen gestellt und vorläufig festgenommen werden. Der 19- und die zwei 21jährigen Männer wurden zur Dienststelle gebracht, wo gegen sie ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs eröffnet wurde.

Die Kriminalpolizei Jena geht davon aus, dass die Rentnerin nicht das einzige Opfer des kriminellen Trios gewesen ist. Sie bittet weitere Betroffene dringend, sich unter 03641/810 zu melden: Wer wurde ebenfalls mit dem Versprechen angerufen, in einer Lotterie einen größeren Geldbetrag gewonnen zu haben und sollte dafür in Vorkasse gehen?

Polizeioberkommissar Steffen Pönisch von der Polizeilichen Beratungsstelle in Jena rät allen, insbesondere älteren, Bürgern:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich eine Person am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgibt, die Sie nicht als diesen Bekannten oder Verwandten erkennen.
  • Misstrauen ist ebenfalls angebracht, wenn bei einem angeblichen Lottogewinn eine Anzahlung Ihrerseits erwartet wird.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
  • Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notruf 110.
Mit Sommerreifen von der Fahrbahn gerutscht
Am 06.12.11, gegen 06:25 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Audi-Fahrer die Auffahrt der Stadtrodaer Straße in Richtung Erlanger Allee. Bedingt durch eine vereiste Fahrbahn musste er seinen Pkw abbremsen, woraufhin er von der Fahrbahn rutschte und gegen einen Baum am Fahrbahnrand prallte. Während der Unfallaufnahme wurden seitens der Beamten festgestellt, dass das Fahrzeug noch mit Sommerreifen ausgerüstet war. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Auf winterglatter Fahrbahn überschlagen
Gegen 07:50 Uhr des 06.12.11 erwischte es ebenfalls eine 20-jährige Opel-Fahrerin, welche die Isserstedter Straße aus Richtung Lützeroda in Richtung Isserstedt befuhr und in einer Rechtskurve aufgrund des glatten Fahrbelages von der Straße abkam. Hierbei überschlug sich ihr Fahrzeug und blieb entgegengesetzt der Fahrtrichtung, außerhalb der Fahrbahn, auf dem Fahrzeugdach liegen. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Fahrerin wurde leicht verletzt.

Diebstahl von Autobatterien

Im Tatzeitraum vom 05.12.11 zum 06.12.11 schraubten unbekannte Täter die Abdeckung eines Batteriestaufaches eines in der Lobedaer Straße in Jena abgestellten Lkw’s ab und entwendeten fortfolgend die Lkw Batterien im Wert von ca. 100 Euro. Die Täter gingen dabei so umsichtig vor, dass kein Sachschaden am Lkw entstand.
Sachdienliche Hinweise bitte der PI Jena unter 03641/81 0 melden.

Trunkenheitsfahrt dank Bürgerhinweis gestellt

Am 06.12.11 teilte eine Bürgerin telefonisch der Polizei Jena mit, dass vor ihr ein Pkw Fiat auffällig in Schlangenlinien fährt. Zum Glück sei es noch nicht zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer gekommen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Pkw auf den Weg in die August-Bebel-Straße in Jena. Kurze Zeit später konnte der Pkw durch eine Funkstreifenbesatzung in der Humboldtstraße gestellt werden. Das Ergebnis des Atemalkoholtestes: 2,8 Promille. Der 58-jährige Fiat Fahrer wurde zur Blutentnahme ins Klinikum Jena verbracht und sein Führerschein sichergestellt.


Text: PI Jena
Foto: pixelio.de
Share on Myspace
0
Polizei stellt Betrüger auf frischer Tat - In den VZ Netzwerken zeigen
0
Polizei stellt Betrüger auf frischer Tat - Ihren XING-Kontakten zeigen
0
Polizei stellt Betrüger auf frischer Tat - Bei Wer kennt wen teilen
0
Polizei stellt Betrüger auf frischer Tat - Auf Delicious teilen
0
Polizei stellt Betrüger auf frischer Tat - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Polizeibericht Nachrichten Polizei stellt Betrüger auf frischer Tat