Mittwoch, 12 | 08 | 2020 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Messerstecherei fordert zwei Schwerverletzte

Am Montag, dem 13.10.2008, kam es gegen 00:35 Uhr zu einer Messerstecherei in der Friedrich-Naumann-Straße in Weimar. Nach gegenwärtigen Erkenntnissen wurden ein 24-jähriger und ein 27-jähriger von noch zwei unbekannten Tätern niedergestochen. Hierbei erlitten die beiden Geschädigten schwere Verletzungen und wurden in das Klinikum Weimar eingeliefert. Die Täter sind gegenwärtig noch auf der Flucht. Die Ermittlungen hierzu laufen. Zum Motiv der Tat liegen noch keinerlei Erkenntnisse vor.

Die Kriminalpolizei Jena bittet um Zeugenhinweise
Am Donnerstag, dem 09.10.2008, wurde in der Mittagszeit gegen 12.15 Uhr in der Weigelstraße in Jena ein Jugendlicher durch zwei unbekannte Männer mit den Worten: "Geld her oder ich hau dir eine rein" angesprochen. Der Angesprochene reagierte nicht darauf und ging weiter in Richtung Johannisstraße. Durch die beiden Männer wurde er dabei weiter verfolgt. Erst als er dort Arbeiter um Hilfe bat, entfernten sie sich in Richtung Johannistor.

Zur Beschreibung der Täter ist folgendes bekannt:
1. Täter:
- ca. 22 bis 25 Jahre alt, ca. 190 cm groß, schlank, kurz rasierte schwarze Haare, bekleidet mit einer weißen Stoffjacke. Er sprach deutsch mit leicht ausländischem Akzent.

2. Täter:
- 22 bis 25 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, etwas kräftiger als Täter 1, längere dunkle Haare
Zur Bekleidung ist nichts bekannt.

Wer hat die Personen eventuell gesehen oder kennt sie bzw. wer wurde von ihnen in ähnlicher Weise angesprochen? Die Kriminalpolizei Jena bittet unter der Telefonnummer 03641/810 um Hinweise, die zur Aufklärung dieses Sachverhaltes führen können.

Fahrradfahrer verursacht Unfall und flieht
Am 10.10.2008, gegen 11:50, ereignete sich in der Jenaer Knebelstraße eine Unfall. Ein 30jähriger Mercedesfahrer aus Greiz fuhr stadtauswärts und musste an der Fußgängerampel Höhe Paradiesstraße bei Lichtzeichen Rot halten. Als die Ampel wieder auf Grün umschaltete, fuhr er los. In diesem Moment kam ein Fahrradfahrer aus der Paradiesstraße und wollte die Fahrbahn überqueren. Da der Pkw jedoch bereits angefahren war, kam es zur Kollision zwischen Pkw und Fahrrad. Hierbei rutschte der Radfahrer über die Motorhaube des Pkw und das Rad wurde überrollt.

Der Fahrradfahrer hob anschließend sein Fahrrad auf, stellte dies in die Paradiesstraße und entfernte sich zu Fuß Richtung Stadtzentrum.

Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Zu eventuellen Verletzungen des Fahrradfahrers können keine Angaben gemacht werden.

Unfall unter Alkoholeinwirkung
Eine 34jährige Apoldaerin befuhr mit ihrem Mercedes-Vito am 11.10.2008 gegen 05:00 Uhr die Landstraße Isserstedt in Richtung Apolda.

Nach der Doppelkurve kam sie von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Hier rutschte das Fahrzeug noch ca. 20 Meter, bevor es auf die Fahrerseite kippte und anschließend weitere 7 Meter rutschte. Nun kam der Vito im Straßengraben zum Stillstand.

Die Fahrerin wurde hierbei leicht verletzt und wurde in das Krankenhaus verbracht. Da ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,53 Promille bei der Fahrerin ergab, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt.

Am Vito entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro, am Straßenverkehr darf die Apoldaerin in nächster Zeit nicht teilnehmen.

Fleischerfachgeschäft beraubt
Am 11.10.2008 kam es gegen 16:55 Uhr zu einer Diebstahlshandlung in einem Fleischerfachgeschäft am Leutragraben 1 (Neue Mitte). Hierbei nutzte ein bislang unbekannter Täter einen unbeobachteten Moment, um hinter den Verkaufstresen zu gelangen. Hier griff die Person in die Kasse um Bargeld an sich zu nehmen.

Die männliche Person kann wie folgt beschrieben werden:
ca.25 Jahre
ca. 170 cm groß, schlanke Figur
kurze dunkelblonde Haare,
deutscher mit thüringischen Dialekt
Oberlippenbart
blaue Jeansjacke und Hose
keine Gegenstände mitgeführt
Als die Person angesprochen wurde, schloss er die Kasse und entfernte sich aus dem Geschäft. Hierbei wurde er durch einen Zeugen festgehalten. Trotzdem gelang dem Täter die Flucht in Richtung Kollegiengasse.

Wer kann Angaben zu diesem Vorfall machen? Der Zeuge, welcher den Täter festhielt, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Flucht nach Unfall mit Fußgänger
Am Donnerstag den 02.10. 2008 ereignete sich um 15:20 Uhr in Jena in der Lobedaer Straße ein Verkehrsunfall. Ein 86 jähriger Fußgänger überquerte die Fahrbahn von der Totaltankstelle aus in Richtung Einkaufszentrum Burgaupark.

Eine in Richtung Winzerla fahrende Verkehrsteilnehmerin erkannte den Mann auf der Fahrbahn, konnte aber nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste den Fußgänger mit Ihrem Fahrzeug. Dabei kam der Mann zu Fall und erlitt leichte Verletzungen im Gesichtsbereich. Die Autofahrerin stoppte Ihr Fahrzeug und stieg aus. Kurz danach begab sie sich jedoch wieder in Ihren Pkw und entfernte sich, ohne Ihre Personalien zu hinterlassen.
Zeugen zum aufgeführten Sachverhalt werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 03641-810 zu melden.

Räuberischer Diebstahl aufgeklärt

Am Mittwoch, dem 08.10.2008, kam es in Jena in einer Gaststätte in der Westbahnhofstraße zu einem Räuberischen Diebstahl. Ein zunächst Unbekannter entriss einem Gast unter dem Vorwand, ihm ein Bild verkauft zu haben, Bargeld und wollte flüchten. Dem Gastwirt gelang es zunächst mit Hilfe anderer Mitarbeiter und Gäste, den Mann festzuhalten. Nach einer heftigen Auseinandersetzung, bei der die Frau des Wirtes verletzt wurde, gelang dem Räuber dennoch die Flucht.

Er ließ sich mit einem Taxi in das Stadtzentrum fahren, konnte dieses aber nicht bezahlen. Daraufhin verständigte der Taxifahrer die Polizei. Noch während der Klärung des Sachverhaltes stellte sich heraus, dass es sich bei dem Taxibetrüger um den Mann, der zuvor in der Gaststätte am Magdelstieg den Räuberischen Diebstahl begangen hat. Bei seiner Festnahme leistete der 36-Jährige erheblichen Widerstand. Dabei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Während der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Jena stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige unter einer psychischen Erkrankung leidet. Er wurde nach einem Antrag der Staatsanwaltschaft Jena durch den Ermittlungsrichter am Amtsgericht Jena klinisch untergebracht.

Text: PD Jena

Share on Myspace
0
Messerstecherei fordert zwei Schwerverletzte - In den VZ Netzwerken zeigen
0
Messerstecherei fordert zwei Schwerverletzte - Ihren XING-Kontakten zeigen
1
Messerstecherei fordert zwei Schwerverletzte - Bei Wer kennt wen teilen
0
Messerstecherei fordert zwei Schwerverletzte - Auf Delicious teilen
1
Messerstecherei fordert zwei Schwerverletzte - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Polizeibericht Nachrichten Messerstecherei fordert zwei Schwerverletzte