Donnerstag, 20 | 02 | 2020 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Tödlicher Arbeitsunfall

Am Donnerstag kam es am frühen Morgen gegen 4:30 Uhr in einer Firma in der Jenaer Friedrich-Hund-Straße zu einem tödlichen Arbeitsunfall. Ein 51-jähriger Mann hatte einen 2,5 Tonnen schweren Metallblock mittels einer CNC-Fräsmaschine bearbeitet. Bei dem Versuch, das Werkstück zu wenden, stürzte der Metallblock auf die Beine des Arbeiters und verletzte ihn dabei lebensbedrohlich.

Der Mann wurde ins Klinikum 2000 in Jena gebracht. Trotz einer sofortigen Notoperation erlag er kurze Zeit später seinen Verletzungen.

Die Kriminalpolizei Jena hat die Ermittlungen aufgenommen.

Enkeltrick in Weimar
Im Stadtgebiet von Weimar kommt es erneut zu dem sogenannten „Enkeltochtertrick“.
Hierbei werden bevorzugt ältere Mitbürger telefonisch kontaktiert und gebeten einen Geldbetrag in Höhe von 10.000,- bis 15.000,- € ihrer Enkeltochter zur Verfügung zu stellen, da diese sich zur Zeit in einer Notlage befindet. Das Geld würde dann von einem Bekannten der Enkeltochter abgeholt.

Es wurden bisher zwei Sachverhalte im Bereich der PI-Weimar bekannt, wobei einer bereits 10.000,-€ von seiner Bank geholt hatte, ihm jedoch Zweifel aufkamen und er in der Folge die Polizei verständigte.

Die andere Person ging auf das Gespräch nicht ein und erklärte das er keine Enkeltochter habe.

Es wird dringend empfohlen bei derartigen Anrufen die zuständige Polizeidienststelle zu kontaktieren.

Text: PD Jena

Share on Myspace
0
Tödlicher Arbeitsunfall - In den VZ Netzwerken zeigen
0
Tödlicher Arbeitsunfall - Ihren XING-Kontakten zeigen
0
Tödlicher Arbeitsunfall - Bei Wer kennt wen teilen
0
Tödlicher Arbeitsunfall - Auf Delicious teilen
2
Tödlicher Arbeitsunfall - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen