Mittwoch, 08 | 04 | 2020 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Imbisspersonal erneut angegriffen

Am 03.03.09 begaben sich drei junge Männer und eine junge Frau im Alter zwischen 14 und 17 Jahren im Stadtzentrum von Weimar gegen 12:00 Uhr in ein Fast-Food Restaurant. In der Folge beleidigten die vier Jugendlichen die Mitarbeiter eines benachbarten Asia- Imbisses und einer der Jugendlichen zeigte den Hitlergruß.

Die Täter flüchteten zwar als sie bemerkten, dass die Polizei gerufen wurde, konnten aber kurze Zeit später im Stadtgebiet von Weimar gestellt und vorläufig festgenommen werden. Einer der jungen Männer war bereits am Montag in den tätlichen Angriff auf die Mitarbeiter des Asia- Imbisses verwickelt.

Nach durchgeführten Blutentnahmen, Beschuldigtenvernehmungen und erkennungsdienstlichen Maßnahmen wurden alle vier Täter am Abend entlassen.

Die Tatbeteiligten der beiden o.g. Taten gehören zu einer Gruppe junger Menschen, die der Polizei aufgrund der Begehung mehrerer Straftaten bereits in der Vergangenheit aufgefallen war:


Seit April 2008 kam es im Bereich von Bad Berka und Blankenhain zu einer Straftatenhäufung. So wurden insgesamt 15 Straftaten, wie Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung, Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Volksverhetzung, sowie Nötigung, begangen, die einen politisch motivierten Hintergrund vermuten lassen.

Durch intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Weimar konnte eine Gruppierung Jugendlicher aus dem Weimarer Land im Alter von 14 bis 21 Jahren bekannt gemacht werden, die in unterschiedlicher Tatbeteiligung handelte. In den bisher durchgeführten Beschuldigtenvernehmungen zeigten sich die ermittelten Personen größtenteils geständig.

So wurde unter anderem am 04.04.2008 eine jugendliche Reisegruppe aus dem Bereich Rudolstadt in Bad Berka tätlich angegriffen, nachdem es zuvor zu verbalen Auseinandersetzungen kam. In dieser Sache dauern die Ermittlungen noch an. Nur einen Tag später nahmen mehrere Personen dieser Gruppierung an der NPD-Demonstration in Weimar teil und sollen im Anschluss daran in Bad Berka mehrere Körperverletzungen, sowie Nötigungen und Beleidigungen begangen haben.

In der Zeit von September bis November letzten Jahres begingen verschiedene Täter aus der jugendlichen Gruppe politisch motivierte Sachbeschädigungen, vorwiegend im Stadtgebiet von Blankenhain. Neben den Hakenkreuzschmierereien durch die zwei ermittelten Haupttäter wurden auch Drohungen gegen die ortsansässigen „Asia-Läden“ sowie deren vietnamesische Besitzer ausgesprochen.

Während der Ermittlungen arbeitete die Kriminalpolizei Weimar eng mit der Jugendhilfe des Landratsamtes Weimar zusammen.


Unfallflucht

Der Eigentümer eines Mazdas stellte sein Fahrzeug bereits am Freitag gegen 10:00 Uhr in der Jenaer Ottogerd-Mühlmann-Straße ab. Am Dienstag gegen 13:00 Uhr musste dieser feststellen, dass ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen seinen Pkw gestoßen ist und den hinteren rechten Kotflügel beschädigte. Es entstand Sachschaden von ca. 500 Euro.

Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Jena unter 03641/810 entgegen.

Kollision auf Parkplatz

Zu einer unliebsamen Begegnung kam es am Dienstag um 13:12 Uhr auf dem Globusparkplatz in Isserstedt. Ein 27 jähriger Golffahrer und ein 81 jähriger Peugeotfahrer übersahen sich beim gleichzeitigen Ausfahren aus einer Parklücke, woraufhin es zum Zusammenstoß kam. Es entstand ein Sachschaden von ca. 525 Euro.

Körperverletzung

Zu einer Körperverletzung kam es bereits in der Nacht zum Samstag gegen 00:30 Uhr in Jena-Lobeda. Ein 18 jähriger wurde in der Straßenbahn von einer bislang unbekannten männlichen Person mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der 18 jährige erlitt eine Prellung im Gesicht und musste ärztlich behandelt werden.

Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Jena unter der 03641/810 in Verbindung zu setzen.



Vorfahrtsfehler

Am Mittwoch um 07:35 Uhr ereignete sich in der Karl-Liebknecht-Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem VW und einem Mercedes. Ein 44 jähriger aus Jena befuhr mit seinem VW die Schlippenstraße und wollte im weiteren Verlauf nach rechts in die Karl-Liebknecht-Straße in Richtung Zentrum einbiegen. Hierbei übersah er einen 53 jährigen Mann aus Jena-Kunitz, welcher sich mit seinem Mercedes auf der Hauptstraße befand und ebenfalls in Richtung Zentrum fuhr.

Die beiden Männer kamen mit dem Schrecken davon, es entstand ein Sachschaden von ca. 5500 Euro.

Verkehrskontrolle

Beamte der Jenaer Polizei führten in den Morgenstunden des Mittwochs eine Verkehrskontrolle in der Hermann-Löns-Straße und gleichzeitig in der Mühlenstraße durch. Kontrolliert wurde, ob die Verkehrsteilnehmer, welche auf der Rudolstädter Straße in Richtung Zentrum fuhren, dass bestehende Linksabbiegeverbot in beide Straßen einhalten. Es wurden insgesamt 10 Fahrzeugführer ertappt, diese müssen nun mit einem Verwarngeld in Höhe von bis zu 30 Euro rechnen.

Text: PD Jena
Foto: Jens Mende
Share on Myspace
0
Imbisspersonal erneut angegriffen  - In den VZ Netzwerken zeigen
0
Imbisspersonal erneut angegriffen  - Ihren XING-Kontakten zeigen
0
Imbisspersonal erneut angegriffen  - Bei Wer kennt wen teilen
0
Imbisspersonal erneut angegriffen  - Auf Delicious teilen
0
Imbisspersonal erneut angegriffen  - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Polizeibericht Nachrichten Imbisspersonal erneut angegriffen