Montag, 23 | 09 | 2019 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Wie umgehen mit dem 9. November?

In der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts ist der 9. November von einer geradezu aufdringlichen Ambivalenz: Abdankung des Kaisers und Ausrufung der Republik 1918, Marsch auf die Feldherrnhalle 1923, Judenpogrom 1938 und Öffnung der Mauer 1989.

So sicher die Erinnerung an den nationalsozialistischen Terror der Schreckensnacht vom 9. November 1938 im kollektiven Gedächtnis der Deutschen gespeichert bleibt, so selbstverständlich sollte es sein, auch an die Freiheitsrevolution des 9. November 1989 erinnern zu dürfen.

Die Friedrich-Schiller-Universität lädt am 9. November 2011 alle Interessierten in den Hörsaal 1 (Carl-Zeiß-Str. 3, Beginn: 18.15 Uhr) zum Vortrag von Professor Dr. Rolf Gröschner ein: »Wie umgehen mit dem 9. November?«

Der Vortrag bringt die Schwierigkeiten zur Sprache, angemessen mit dieser ambivalenten Vergangenheit umzugehen und schlägt als Lösung einen »Tag des Erinnerns« vor, an dem das Hell-Dunkel des 9. November in geeigneter Weise gewürdigt wird.

9. November 2011, 18.15 Uhr
Hörsaal 1, Car-Zeiß-Straße 3
Vortrag von Professor Dr. Rolf Gröschner:
»Wie umgehen mit dem 9. November?«

Lesen Sie dazu auch ein Interview mit Prof. Rolf Gröschner: "Ein geschichtsloser Tag"

(jenanews.de)
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU
Share on Myspace
1
Wie umgehen mit dem 9. November? - In den VZ Netzwerken zeigen
0
Wie umgehen mit dem 9. November? - Ihren XING-Kontakten zeigen
0
Wie umgehen mit dem 9. November? - Bei Wer kennt wen teilen
0
Wie umgehen mit dem 9. November? - Auf Delicious teilen
1
Wie umgehen mit dem 9. November? - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Politik Nachrichten Wie umgehen mit dem 9. November?