Mittwoch, 16 | 10 | 2019 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Frühlingsmarkt: In zwei Tagen geht's los!

Der Jenaer Frühlingsmarkt eröffnet jedes Jahr die Open-Air-Saison in Jena. Von Ostrock mit City über Hard Rock bis hin zu Russendisko ist wieder für jeden musikalischen Geschmack etwas dabei.

Den Auftakt wird die legendäre Band City am 20.05.2011 bestreiten. City ist seit knapp vier Jahrzehnten nicht mehr aus der deutschen Musikszene wegzudenken und vorallem ihr zeitloser Hit "Am Fenster" wird vielen noch im Ohr sein.
Seit den Gründungstagen steht die Band für kompromisslosen Rock’n’Roll, was der 1972 im damaligen Ost-Berlin gegründeten Band scharenweise Fans, aber auch immer wieder Repressalien durch die DDR-Oberen einbrachte. Doch City ließ sich nie unterkriegen und schon gar nicht vereinnahmen. Die Suche nach eigenen Lebensentwürfen durchzieht das Schaffen von City bis heute.


Nach dem Motto „50 Jahre Beatles – 50 Jahre Pop“ werden die Jungs von The ReBeatles Project am Samstag den Pop zu seinen Ursprüngen zurückführen. The ReBeatles Project interpretiert die großen Popsongs der letzten Jahre im Stile der Sixties und ihrer größten Band. Ob Christina Aguilera oder Lady Gaga, ob Pink oder Amy Winehouse – alle Songs wurden komplett neu arrangiert und klingen, als wären sie in den Sechzigern aufgenommen.

Am Sonntag grüßt Ms. Swing Sen. Latino, wenn der Hot String Club die Marktbühne „swingen“ wird. Die ausschließlich mit Saiteninstrumenten besetzte Formation kann stilistisch als kammermusikalischer Swingjazz bezeichnet werden. Ihr Repertoire umfasst ein feines Destillat aus Swingjazz, Valse Musette, Jazzballaden und Blues. Der Ansatzpunkt der Hot Strings liegt direkt bei den großen Urvätern Django Reinhardt und Stephane Grappelli und beim legendären Quintette de Hot Club de France. Die Musiker aus Weimar und Leipzig erweiterten 1999 ihre Stilrichtung durch lateinamerikanische Musik.

Wenn die Spejbls Helprs am Dienstag die Bühne betreten, wird es kein Halten geben. Das Konzept der Band ist relativ einfach: man nehme wuchtige Lautsprecher, schneidige Gitarren, das Repertoire einer Legende und machet sich Mimik, Gestik und Frontstimme zu eigen. Unter den Dutzenden „besten AC/DC Coverbands der Welt“ gibt es wohl kaum eine, die den Spagat zwischen „High voltage“(1976) und „Black ice“(2008) so mühelos bewältigt und die glaubhafter als Sänger Petr Prusa Songs mit Bon Scott, wie mit Brian Johnson intoniert.


Die Fäuste gehen hoch, die einen tanzen Ska, die anderen Pogo. Die Band verausgabt sich auf der Bühne, als ob dieses Konzert ihr letztes wäre. Und sie spielen höllisch gut. RotFront ist die Hausband des Berliner Kaffee „Burger“ und wird am Mittwoch die Großstadt nach Jena holen. Das „Burger“ wiederum ist der Geburtsort und die No. 1 Location der legendären RussenDisko. Mit ihrer Organisation als Kollektiv und ihrem High-Energy-Gebräu, das vielfältige musikalische Referenzen kennt, passt die Band in die Riege anderer Kollektive, die von der Hauptstadt aus die Welt erobert haben: Seed mit ihrem Mix aus Reggae und HipHop, Culcha Candela mit ihrem Mix aus Latino und Pop. Nun stehen RotFront in den Startlöchern und zeigen, wie sich Ostklänge (Polka, Klezmer) mit heißen Sounds des Südens (Ska, Cumbia) aufpumpen lassen.

Gute, alte Jenaer Bekannte laden am Donnerstag ein: Horizont ist etwas spontan, etwas abgefahren – eben anders. Mit einem mitreißenden Programm schickt die Band ihr Publikum auf eine Reise quer durch die verschiedensten Musikstile und konnte sich so bisher in die Herzen sehr vieler Fans spielen. Mal verleitet die Musik zum Träumen, mal zum Feiern oder einfach zum Abrocken.

Swing, Latin, Tanz und gute Unterhaltung das sind die Stichwörter für den Freitag (27.05.). Mit der Wolf-Friedrich BigBand sind alle Besucher zum Frühlingsball eingeladen.

Salsa und heiße Rhytmen hingegen werden am Samstag (28.05.) den Markt in die Karibik verwandeln. Die in sämtlichen lateinamerikanischen Gewässern bade-erprobte Band Tuma Ito spielte bereits im Vorprogramm von Buena Vista Social Club. Sie präsentiert Son Cubano, Mambo, Cha Cha und Merengue, aber auch Brasilianische Bossa Nova und Samba mit einer derartigen Leichtigkeit und Spielfreude, dass man kaum anders kann, als den Latino in sich wachzurütteln und loszutanzen!

Zum Abschluss des diesjährigen Frühlingsmarktes trifft am Sonntag (29.05.) Dixie auf Folk: Mit Trompete, Klarinette und Posaune sowie Piano, Banjo und Sousaphon kreiert die Old Time Memory Jazzband ein ganz eigenes Klangbild der stilistisch reinen Darbietung von Improvisationen.
Musikhistorisch vor allem am New-Orleans-Jazz orientiert, spielt die Band den guten alten Chicago-Dixieland, zur klanglichen Erweiterung mit Altsaxophon, Waschbrett und mehrstimmigem Gesang. Als Kontrastprogramm hierzu erzählen Stöcke und Steine Lieder und Geschichten der Iren in Irland und ihr Schicksal in Amerika, mit Sehnsuchts-, Heimweh-, aber auch deftigen Trink- und Rebellsongs.

Kinderprogramm

Auch für die Unterhaltung der Kleinen wird gesorgt sein. Am Mittwoch (25.05.) lädt Heinz Lindner Kinder ab 3 Jahren zum mitmachen und bewegen ein. Erzählt werden Geschichten von Piraten, einem Matrosen mit Liebeskummer und von „Meinem Freund Christian“, der kennt sich zwar gut am Computer aus, vergisst aber dann ganz die Welt um sich herum.

Am Samstag (28.05.) sind alle Kinder zwischen 4 und 8 Jahren zu Vorhang Zu! in das Atrium der Jena Tourist-Information eingeladen. Angela Schubert von der Ernst-Abbe-Bücherei wird schöne und spannende Geschichten lesen.

Der Rummel lädt dieses Jahr wieder Groß und Klein ein, sich an diversen Ständen und Fahrgeschäften zu vergnügen. Aus einem 38 m hohen Riesenrad können alle Besuch Jena aus luftiger Höhe zu genießen. Wem das noch nicht genug Nervenkitzel ist, kann auf dem Bungeetrampolin seine Schmerzgrenze testen. Im allseits beliebten Kettenkarussell können die Besucher Nostalgie pur erleben.
Abenteuerlich wird es für die kleinen Besucher in der „Fun Street“, wohingegen die Berg- und Talbahn ein Erlebnis für die ganze Familie ist. Frei nach dem Motto: Schneller, höher, weiter ist die
„Jukebox“ ein Highlight für die Jungen und vor allem Schwindelfreien unter uns.
Kurz gesagt: Der Jenaer Frühlingsmarkt wird dieses Jahr mit seinem vielfältigen und ausgewogenen Programm die Besucher begeistern.

(jenanews.de)
Fotos: coradoline (wikipedia.org), Maak Roberts
Share on Myspace
0
Frühlingsmarkt: In zwei Tagen geht's los! - In den VZ Netzwerken zeigen
0
Frühlingsmarkt: In zwei Tagen geht's los! - Ihren XING-Kontakten zeigen
0
Frühlingsmarkt: In zwei Tagen geht's los! - Bei Wer kennt wen teilen
0
Frühlingsmarkt: In zwei Tagen geht's los! - Auf Delicious teilen
0
Frühlingsmarkt: In zwei Tagen geht's los! - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Freizeit Nachrichten Frühlingsmarkt: In zwei Tagen geht's los!