Freitag, 18 | 10 | 2019 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Rückblick: Bedenkenloses Badevergnügen in Jenas Freibädern?

Sommer 2010 - das hieß Hitzewelle mit Besucherrekorden in den Jenaer Freibädern. Nun hat der Herbst begonnen und jenanews.de geht rückblickend der Frage der Wasserqualität in Ostbad und Schleichersee nach.

Der Schleichersee, auch als Südbad bekannt, liegt von Bäumen umsäumt in der Jenaer Oberaue. Schon seit vielen Jahren ist das naturbelassene Binnengewässer im Hochsommer ein beliebtes Freizeitziel für Klein und Groß. Durch regelmäßige Wasseranalysen der Jenaer Bädergesellschaft und des Thüringer Landesamt für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz wurde auch dieses Jahr ein sicheres Badevergnügen garantiert.

Sichtbare Verschmutzung waren im Schleichersee nicht vorhanden und auch der Bakteriengehalt zeigte keinerlei Auffälligkeiten: Die Anzahl des Darm-Bakteriums Escherichia coli lag mit einem durchschnittlichem Messwert von etwa 10 KbE (Koloniebildende Einheit) pro 100 ml weit unter dem Richtwert von 100 KbE. Und auch die intestinalen Enterokokken lagen mit maximal 10 KbE unter dem krankheitserregenden Richtwert von 100 KbE in 100 ml. Da in den Wasseranalysen keine gefährlichen Blaualgen (Cyanbakteriendominanz) gefunden wurden, konnte man bedenkenlos in der Oberaue baden gehen.

Im Ostbad findet vor allem die jüngere Generation durch Wasserrutsche, Volleyball- und Tischtennisanlagen sowie Spielplatz einen Ort für sonnige Freizeitbeschäftigungen.

Hauptgrund eines Besuchs in unserem zweiten Freibad ist natürlich auch hier das Baden im erfrischenden Nass. Eine einwandfreie Sicht über den gesamten Beckenboden ist vorhanden, doch für die Wasseranalyse sind im Ostbad die Chlorwerte ausschlaggebend. Denn im Gegensatz zum naturbelassenen Schleichersee, besteht das Freibad in Jena-Ost aus angelegten Becken mit gechlortem Wasser.

Der Chlorvorgang befreit das Schwimmbadwasser zwar von Bakterien, wird und muss im Ostbad aber täglich kontrolliert werden. Die Norm erfordert einen „freien Chlor“-Gehalt von 0,3- 0,6 mg je Liter, welcher in unserem Freibad zwischen 0,25- 0,59 mg schwankte. Die Werte des gebundenen Chlors (Chloramine), meist aufgrund der Verbindung mit Harnstoff, Kreatinin und Aminosäuren, müssen laut EU-Norm niedriger als die des freien Chlors sein. Mit 0,03 bis 0,19mg pro Liter liegen die Chloramin-Werte also meist weit unter den Forderungen. Für uns ist das gebundene Chlor als typischer Schwimmbadgeruch zu bemerken und würde in zu hoher Menge Augenreizungen verursachen.

Zusammenfassend ist somit festzuhalten, dass sich der Jenaer Freibadbesucher, weder im Süd- noch im Ostbad, in krankheitserregendes Wasser begeben hat. Und wer beim Besuch im nächsten Jahr Bedenken haben sollte, kann sich jederzeit gern beim Schwimmmeister über die Qualität des Wassers erkundigen.

Text: Jennifer Burchardt
Foto: pixelio.de


Share on Myspace
1
Rückblick: Bedenkenloses Badevergnügen in Jenas Freibädern? - In den VZ Netzwerken zeigen
1
Rückblick: Bedenkenloses Badevergnügen in Jenas Freibädern? - Ihren XING-Kontakten zeigen
3
Rückblick: Bedenkenloses Badevergnügen in Jenas Freibädern? - Bei Wer kennt wen teilen
0
Rückblick: Bedenkenloses Badevergnügen in Jenas Freibädern? - Auf Delicious teilen
0
Rückblick: Bedenkenloses Badevergnügen in Jenas Freibädern? - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Freizeit Nachrichten Rückblick: Bedenkenloses Badevergnügen in Jenas Freibädern?