Montag, 20 | 01 | 2020 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Sonnenstrom aus Jena-Lobeda

Erstes Pilotprojekt in Thüringen auf einem 11-geschossigen Wohnblock kurz vor Abschluss


Die Arbeiten zur Errichtung der Photovoltaik-Anlage auf dem Wohnblock Werner-Seelenbinder-Straße 16-24 in Lobeda-West stehen kurz vor ihrem Abschluss: Die letzten Module sind per Außenaufzug auf das Dach transportiert und dort installiert worden. Bereits Ende September hatte die Anlage im Probebetrieb den ersten Strom ins Stadtwerke-Netz eingespeist. Nun sind an der Anlage noch Restarbeiten zu erledigen und die Abnahmen durchzuführen.

 



Seit August lässt die job, eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck, in einem Pilotprojekt eine derartige Anlage zur Stromproduktion errichten – zum ersten Mal in Thüringen auf einem 11-geschossigen Wohnblock aus DDR-Zeiten. Zukünftig liefert die Anlage mit 520 Solarmodulen mehr als 100.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr und deckt so den Verbrauch von etwa 40 Haushalten. Jedes der einzelnen Solarmodule hat eine Größe von 1 x 1,70 Meter.

Mit seiner idealen Südausrichtung entlang der Autobahn A4 und seiner Höhe von 32 Metern und damit ohne Verschattung bietet der Wohnblock einen äußerst günstigen Standort für eine Photovoltaik-Anlage. Darüber hinaus gibt es durch die Höhe keine Probleme mit herum fliegendem Laub oder „optischer Belästigung“ der Anwohner.



Das Pilotprojekt mit einer Investitionshöhe von knapp einer halben Million Euro wird getragen von der job Jenaer Objektmanagement- und Betriebsgesellschaft, von SCHOTT Jenaer Glas als Lieferant der Solarmodule sowie von der Jenaer Firma ASI Anlagen, Service, Instandhaltung, die für die Bauleistungen verantwortlich ist. Eigentümer des Wohnblocks und Projektpartner ist die größte Jenaer Wohnungsgesellschaft jenawohnen, die gegenwärtig den gesamten Wohnblock sanieren lässt.

Die Jenaer Stadtwerke betreiben selbst oder mit Projektpartnern bereits zehn Anlagen zur Erzeugung von regenerativer Energie. So zum Beispiel die Biogasanlage in Jena-Zwätzen, eine Photovoltaik-anlage auf dem Dach einer Gewerbeimmobilie in Jena-Göschwitz, das Biomasseheizkraftwerk in Hermsdorf und eine Wasserkraftturbine im Trinkwasserhochbehälter Remderoda. Insgesamt produzieren diese Anlagen umweltfreundliche Energie in Form von ca. 35.000 MWh Strom und ca. 43.000 MWh Wärme pro Jahr. Damit können durchschnittlich 14.000 Haushalte mit Strom und 5.400 Haushalte mit Wärme versorgt werden.

(jenanews.de)
Fotos: Stadtwerke Jena GmbH


Share on Myspace
0
Sonnenstrom aus Jena-Lobeda - In den VZ Netzwerken zeigen
5
Sonnenstrom aus Jena-Lobeda - Ihren XING-Kontakten zeigen
1
Sonnenstrom aus Jena-Lobeda - Bei Wer kennt wen teilen
2
Sonnenstrom aus Jena-Lobeda - Auf Delicious teilen
1
Sonnenstrom aus Jena-Lobeda - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Energie & Umwelt Nachrichten Sonnenstrom aus Jena-Lobeda