Donnerstag, 01 | 10 | 2020 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Stadtwerke unterziehen sich Thermografie-Selbsttest

Aktionsangebot für Kunden noch bis Ende Februar - Um die Energiefresser an und in ihrem Firmengebäude aufzudecken, unterziogen sich die Stadtwerke Jena-Pößneck am vergangenen Donnerstag einem Thermografie-Selbsttest.

Denn worüber die Stadtwerke seit Jahren aufklären, gilt natürlich ebenso für den Energieversorger selbst: Die billigste Kilowattstunde ist die, die nicht verbraucht wird.

Auch ihren Kunden bieten die Stadtwerke deshalb noch bis 28. Februar 2009 die Möglichkeit, Außenthermografien von ihren Gebäuden anfertigen zu lassen. Vier, zehn oder zwanzig Aufnahmen kosten jeweils 89, 119 oder 149 Euro. Stadtwerke Vetriebs-Leiter Frank Schöttke zum neuen Angebot: "Seit Gründung der Stadtwerke ist es erklärtes Unternehmensziel, dass wir unsere Kunden beim Energie sparen unterstützen. Mit dem Angebot kostengünstiger Thermografieaktionen sehen wir eine weitere Möglichkeit, Hauseigentümer und Mieter schnell und effizient für potenzielle Sparmaßnahmen zu sensibilisieren."

Denn mit den Kosten für Öl und Gas steigen auch die Ansprüche an möglichst energiesparende Häuser und Wohnungen. Schließlich geht über die Hälfte der Energie-Jahresrechnung auf das Konto der Heizkosten. Mit wenig Aufwand können die Kunden dabei viel sparen. Voraussetzung: Sie wissen, wo die energetischen Schwachstellen im Haus liegen und wo kostbare Wärme verloren geht.

 

 

 

Bei der Stadtwerke-Thermografieaktion untersucht ein Ingenieurbüro das Haus zunächst mit einer speziellen Infrarotkamera. Sie wandelt die von einem Sensor aufgenommene Wärmestrahlung eines Gebäudes in ein verschiedenfarbiges Wärmebild (Thermogramm) um. Darauf sind die Temperaturen der Fassade mit unterschiedlichen Farben kenntlich gemacht. So ist abzulesen, an welchen Teilen der Gebäudeoberfläche möglicherweise Wärme von innen austritt. Auch Kältebrücken durch Konstruktionsfehler oder bauliche Mängel deckt die Wärmebildkamera auf.

Auf Basis der entstandenen Wärmebilder bekommen die Mieter oder Hauseigentümer konkrete Hinweise, wo Schwachstellen in der Wärmedämmung liegen sowie Empfehlungen für Sanierungsmaßnahmen und Hinweise zum Energiesparen.

Anmeldung zur Thermografieaktion: Einfach auf der Internetseite des Stadtwerke-Kooperationspartners www.jenner-und-partner.de den Aktionscode SW-JP eingeben und einen Termin vereinbaren. Weitere Informationen gibt's auch beim Stadtwerke-Kundendienst unter (03641) 688 - 366.

 

(jenanews.de)

Foto: Stadtwerke Jena-Pößneck


Share on Myspace
0
Stadtwerke unterziehen sich Thermografie-Selbsttest - In den VZ Netzwerken zeigen
3
Stadtwerke unterziehen sich Thermografie-Selbsttest - Ihren XING-Kontakten zeigen
1
Stadtwerke unterziehen sich Thermografie-Selbsttest - Bei Wer kennt wen teilen
1
Stadtwerke unterziehen sich Thermografie-Selbsttest - Auf Delicious teilen
1
Stadtwerke unterziehen sich Thermografie-Selbsttest - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Energie & Umwelt Nachrichten Stadtwerke unterziehen sich Thermografie-Selbsttest