Dienstag, 31 | 03 | 2020 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Anziehende Konjunktur lässt Arbeitslosenquote weiter sinken

Das Ende der Ferien- und Urlaubszeit und der konjunkturelle Aufwärtstrend gaben dem Arbeitsmarkt im aktuellen Berichtsmonat positive Impulse. Dadurch reduzierte sich die Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vormonat um 587 Arbeitslose (-3,6 Prozent) auf 15.745 Personen. Zum Vorjahr wurden 2.234 (-12,4 Prozent) weniger Arbeitslose gezählt.

Häufiger als andere Personengruppen ist die Altersgruppe der 55 bis unter 65jährigen von Arbeitslosigkeit betroffen. Im August verzeichnete der Agenturbezirk Jena eine Arbeitslosenquote von 8,6 Prozent. Die Arbeitslosenquote bei den Älteren (55 bis unter 65 Jahre) betrug 12,0 Prozent und lag damit deutlich darüber. Hinter dieser Quote stehen 3.678 Personen, von denen 947 Menschen bereits über 60 Jahre sind.

Bereits seit Beginn des Jahres 2008 steigen die Zahlen an. Eine Ursache ist der Wegfall der vorruhestandsähnlichen Regelungen Ende 2007. Diese konnten die Älteren in Anspruch nehmen und wurden nicht mehr als Arbeitslose gezählt. Vor zwei Jahren waren noch rund 2.700 Ältere gemeldet. Das entspricht einem Anstieg um rund 35 Prozent.

Die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, sank im Agenturbezirk Jena auf 8,6 Prozent(Vormonat 8,9 Prozent, Vorjahr 9,7 Prozent). Dieser Wert wurde bisher nur einmal im Oktober 2008 erreicht. Der Thüringer Landesdurchschnitt lag bei 9,2 Prozent. Noch nie waren in einem Berichtsmonat August die Arbeitslosenzahlen so niedrig wie in diesem Jahr.

„Im Hinblick auf die demographische Entwicklung und den damit verbundenen Fachkräftemangel, kann die Gesellschaft es sich nicht leisten, auf das Wissen und das Arbeitskräftepotential der Menschen ab 55 zu verzichten. Dennoch wird es für arbeitslose Ältere auch in Zukunft nicht leicht, adäquate Beschäftigungsverhältnisse zu finden. Das Augenmerkt sollte deshalb auf Prävention liegen, um Arbeitslosigkeit von vornherein zu vermeiden, zum Beispiel durch regelmäßige Weiterbildungen während des gesamten Berufslebens und Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Hier sind auch die Arbeitgeber gefordert“, sagte Alexander Kötschau, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Jena.

Von Unternehmen und Einrichtungen wurden der Agentur für Arbeit Jena im Berichtsmonat 894 Stellenofferten (ohne optierende Kommune) zur Besetzung unterbreitet. Gegenüber dem Vormonat ergab sich damit ein Minus von 83 oder 8,5 Prozent was aber nicht untypisch für die Sommermonate ist. Erfahrungsgemäß werden in der Urlaubszeit weniger Einstellungen vorgenommen. Im Vorjahresvergleich zeigte sich ein Plus von 189 Stellen (rund 27 Prozent).

Bei rund 37 Prozent der gemeldeten Stellen handelt es sich um Arbeitsplätze im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung. Arbeitskräftenachfragen in größerem Umfang kamen außerdem aus dem Verarbeitenden Gewerbe – hier vor allem für die Herstellung von Metallerzeugnissen –, aus Handelsunternehmen, aus dem Baugewerbe sowie aus dem Bereich Gesundheits- und Sozialwesen.

(jenanews.de)
Share on Myspace
0
Anziehende Konjunktur lässt Arbeitslosenquote weiter sinken - In den VZ Netzwerken zeigen
1
Anziehende Konjunktur lässt Arbeitslosenquote weiter sinken - Ihren XING-Kontakten zeigen
1
Anziehende Konjunktur lässt Arbeitslosenquote weiter sinken - Bei Wer kennt wen teilen
1
Anziehende Konjunktur lässt Arbeitslosenquote weiter sinken - Auf Delicious teilen
1
Anziehende Konjunktur lässt Arbeitslosenquote weiter sinken - auf Jappy teilen
0
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Arbeitsmarkt Nachrichten Anziehende Konjunktur lässt Arbeitslosenquote weiter sinken