Donnerstag, 13 | 12 | 2018 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Funkwerk Junior Baskets Jena vor der Saison 2009/2010

Aufsehen erregende Spielerverstärkungen und neuer Headcoach sollen die Funkwerk Junior Baskets Jena in der kommenden Saison in die Playoffs bringen.

Die vergangene NBBL-Saison geht als die bisher sportlich erfolgreichste in die Statistik der Funkwerk Junior Baskets Jena ein, die mit einer starken Bilanz mit 11 Siegen aus 18 Spielen souverän den Startplatz für die neue Saison sicherten. Einziger Wermutstropfen war das hauchdünne Verpassen (1 Korbpunkt fehlte im direkten Vergleich mit Eintracht Frankfurt) der Playoffs – ansonsten aber eine sehr ordentliche Spielzeit.

Das neue Team tritt also ein anspruchsvolles „Erbe“ an, doch die Vorzeichen, dass die Jenaer Jungs dies meistern können, sind sehr gut. Zwar wird man auf 7 „Seniors“, also Spieler des ältesten Jahrgangs 1990 und in dem Fall allesamt Leistungsträger, verzichten müssen – doch schon die 1991er zeigten mit dem Erreichen des Top 4 Finalturnieres im DBB-Pokal bereits, dass mit ihnen zu rechnen ist. Zudem ist es den Verantwortlichen des
Jenaer Basketballprogramms gelungen, die Gesamtstruktur des Teams komplett neu aufszustellen.

Tino Stumpf bleibt zwar als sportlicher Berater dem Nachwuchsprogramm erhalten, doch wird er nicht mehr als Trainer für die Funkwerk Junior Baskets fungieren, sich komplett auf seine Traineraufgabe beim Pro A-Team Science City Jena konzentrieren. Für die NBBL-Aufgabe konnte mit Frank Müller aus Berlin ein Trainer gewonnen werden, der nicht nur mit seinem Fachwissen, sondern vor allem auch mit seiner Persönlichkeit ein starker Anführer der Jenaer Jungs sein wird. Sören Zimmermann steht im als Assistenztrainer weiterhin zur Seite.
Steckbrief Frank Müller:
 Geburtsdatum 21.11.1964
 Spieler in 2. (u.a. TuS Lichterfelde Berlin) und 1.Liga (TK Hannover)
 Spieler 1.Liga Russland bei Vizemeister Spartak St.Petersburg
 Trainerstationen u.a. BG Zehlendorf, Rimrockers Bernau und Basketballakademie
Bernau, Basketballakademie Brandenburg, Future Basketball Berlin
 Erfahrung auf vielen internationalen Basketballcamps
 DBB-A-Trainerlizenz 2005


Zudem galt es natürlich, die 7 frei werdenden Plätze zu besetzen. Und auch da freuen sich die Verantwortlichen im TuS Jena sehr darüber, dass 4 (!) DBB-Nationalspieler des Jahrganges 1993, der im kommenden Sommer die U17-WM in Deutschland spielen wird, nach Jena an das GutsMuths-Sportgymnasium und zu den Funkwerk Junior Baskets
Jena wechseln werden: Die beiden Aufbauspieler Jakob Krumbeck (BBC Rendsburg/ 1,88m) und Anselm Hartmann (Oldenburger TB/ 1,89m) sowie die beiden „großen“ Flügelspieler Paul Albrecht (Oldenburger TB/ 2,05m) und Stefan Haukohl (SV Germering/ 2,04m). Mit Krumbeck, Hartmann und Albrecht wechseln damit 3 der 5 Starter des Nationalteams nach Jena, um dort die optimalen Rahmenbedingungen zu nutzen, und neben dem Abitur am GutsMuths-Sportgymnasium Jena auch die sportlichen Stufen über das Team der Funkwerk Junior Baskets Jena bis hin hoffentlich zum Pro A – Team von Science City Jena zu gehen.

Weiterhin wird man auch den JBBL-Neuzugang Nikolai Ekimov (Jg. 1995, aus Paderborn), der zu den talentiertesten Akteuren seines Jahrgangs in ganz Deutschland gehört und in den U14-Perspektivkader Deutschlands als einer von 12 Spielern gewählt wurde (mit Daniel Mayr steht dort übrigens bereits ein anderer Jenaer Spieler), schon behutsam im NBBL-Bereich mit fördern.

Die Funkwerk Junior Baskets Jena treten weiterhin in der Division Mitte an, haben dort aber auch einige neue Gegner, aufgrund der Auf- und Abstiege kam es zu Verschiebungen in den Staffeln. Die Gegner sind:
Würzburg Baskets Sonntag, 18.10.09, 13:30 Uhr
TSV Breitengüßbach Sonntag, 15.11.09, 13:00 Uhr
ASC Theresianum Mainz Sonntag, 06.12.09, 16:00 Uhr
Franken Hexer Nürnberg Sonntag, 17.01.10, 11:00 Uhr
Mitteldeutscher BC Sonntag, 31.01.10, 11:00 Uhr
TV Langen Sonntag, 14.02.10, 14:00 Uhr
Eintracht Frankfurt Sonntag, 28.02.10, 13:00 Uhr.

Die Spieltermine sind noch unter Vorbehalt, geben aber bereits eine entsprechende Orientierung. Die besten 4 Teams der Staffel qualifizieren sich für die Playoffs. Die JBBLMannschaft vom TuS Jena e.V., für die Frank Müller auch als Headcoach fungiert und von Sascha Prötzig assistiert wird, muss sich mit folgenden Gegnern messen:
Grünbau Hanau Juniors Sonntag, 18.10.09, 11:00 Uhr
TSV Breitengüßbach Sonntag, 08.11.09, 16:00 Uhr
Würzburg Baskets Sonntag, 22.11.09, 14:00 Uhr
Franken Hexer Nürnberg Sonntag, 13.12.09, 13:00 Uhr
LTi 46ers Juniors Gießen Sonntag, 10.01.10, 14:00 Uhr
BBC Bayreuth Sonntag, 21.02.10, 11:00 Uhr. (Danach auch Playoffs.)

Abschließend kann ein Glückwunsch an die drei neuen B-Lizenztrainer des TuS Jena ausgesprochen werden, die die Prüfungen mit Erfolg abgeschlossen haben: Sören Zimmermann, Sascha Prötzig und Oliver Golla verstärken damit das mitterweile sehr stark aufgestellte Jenaer Trainerteam.

(jenanews.de)
Share on Myspace
1
Funkwerk Junior Baskets Jena vor der Saison 2009/2010 - In den VZ Netzwerken zeigen
0
Funkwerk Junior Baskets Jena vor der Saison 2009/2010 - Ihren XING-Kontakten zeigen
1
Funkwerk Junior Baskets Jena vor der Saison 2009/2010 - Bei Wer kennt wen teilen
0
Funkwerk Junior Baskets Jena vor der Saison 2009/2010 - Auf Delicious teilen
0
Funkwerk Junior Baskets Jena vor der Saison 2009/2010 - auf Jappy teilen
1
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Nachrichtenarchiv Sport Nachrichten Funkwerk Junior Baskets Jena vor der Saison 2009/2010