Mittwoch, 12 | 08 | 2020 - jenanews.de_2.1 - Gute Nachrichten für Jena.
Banner

Kommentiert: Was wurde eigentlich aus... Fiete Sykora?

Fiete Sykora wechselte nach Ende der abgelaufenen Saison vom FC Carl Zeiss Jena zum Ligarivalen Erzgebirge Aue. Während der damalige Trainer Frank Neubarth seine Spieler zur Saisonvorbereitung zum Laktat-Test bat, blieb ein Spieler unentschuldigt fern – Fiete Sykora. Telefonisch ließ er später mitteilen, dass er soeben in Aue einen Vertrag unterschrieben habe – „im Hintergrund hörte man Sektgläser klingen, wir kamen uns reichlich verschaukelt vor, denn Fiete hat keinem vorher mitgeteilt, dass er die Ausstiegsklausel seines Vertrages zieht und den FC Carl Zeiss Jena verlassen wird“, erinnert sich FCC-Präsident Rainer Zipfel an den unrühmlichen Abgang des Stürmers.

Auch Sportdirektor Lutz Lindemann reagiert sauer, wenn er an diesen Vorfall zurück denkt: „Wir hatten mit ihm gerechnet, er war Teil unserer Saisonplanung.“ Vielleicht wollte sich Fiete einfach nur verbessern? Ich nannte ihn „Killer-Fiete“. Nicht, weil er so gnadenlos die Bälle im gegnerischen Gehäuse unterbrachte, sondern weil er so viele 100%ige Chancen ausließ. Ein Killer vor dem Tor eben, nur leider im umgekehrten Wortsinn. Die geläufige Bezeichnung Chancentod erschien mir in Verbindung mit Fiete Sykora zu trivial.

In einem Anflug von an Selbstaufgabe grenzende Ironie gründete ich zu Ehren des Vollblutstürmers in der letzten Saison einen Fiete-Sykora-Fanclub. Es gab zwei Mitglieder, wobei ich heute noch der Meinung bin, das andere Mitglied (also nicht ich) wurde mit brachialer Gewalt zum Beitritt gezwungen...

Nun spielt er also in Aue, der Fiete - sollen sich doch die Fans der Veilchen über Killer-Fiete ärgern. Mit seiner Bilanz nach zehn Spieltagen knüpft er nahtlos an die gezeigten Leistungen in Jena an:

Am 1. Spieltag ausgewechselt in der 57. Minute, kein Tor.
Am 2. Spieltag in der 69. Minute eingewechselt, kein Tor.
Am 3. Spieltag nicht aufgestellt.
Am 4. Spieltag in der 75. Minute eingewechselt, kein Tor.
Am 5. Spieltag nicht aufgestellt.
Am 6. Spieltag in der 66. Minute eingewechselt, kein Tor.
Am 7. Spieltag nicht aufgestellt.
Am 8. Spieltag in der 74. Minute eingewechselt, kein Tor.
Am 9. Spieltag in der 76. Minute eingewechselt, kein Tor.
Am 10. Spieltag 90 Minuten gespielt, kein Tor.

Von bislang 900 Saisonminuten kam Sykora in Aue 213 Minuten zum Einsatz - mit einer für einen Angriffsspieler bitteren Bilanz - null Tore. Unter Stammspieler und Vollblutstürmer verstehe ich etwas anderes. Und: Charakter erwirbt man nicht automatisch beim Überstreifen des Vereinstrikots.

Text und Foto: Jens Mende

Share on Myspace
1
Kommentiert: Was wurde eigentlich aus... Fiete Sykora? - In den VZ Netzwerken zeigen
3
Kommentiert: Was wurde eigentlich aus... Fiete Sykora? - Ihren XING-Kontakten zeigen
1
Kommentiert: Was wurde eigentlich aus... Fiete Sykora? - Bei Wer kennt wen teilen
3
Kommentiert: Was wurde eigentlich aus... Fiete Sykora? - Auf Delicious teilen
1
Kommentiert: Was wurde eigentlich aus... Fiete Sykora? - auf Jappy teilen
1
PDF
E-Mail


Teilen




 
Start Feuilleton